Unsere Forderungen

  • Wir fordern das Stoppen der Verwässerung echten antirassistischen Handelns durch den ‘Diversity’ Begriff
  • Wir fordern Fortbildung für Dozierende zu Kolonialismus und Rassismus, zum Beispiel durch Vereine oder Einzelpersonen wie Each One Teach One (EOTO), I-Päd (Initiative intersektionale Pädagogik), der Bildungsinitiative Ferhat Unvar, Tupoka Ogette, Prof. Dr. Karim Fereidooni, o.Ä., vor allem, wenn diese Seminare zu antirassistischer Bildung geben sollen
  • Wir fordern die Überprüfung von Lehrmaterial aus antirassistischer postkolonialer Perspektive durch professionelle externe Expertise
  • Es soll für alle Lehramtsstudierende mindestens ein obligatorisches Modul zu ‚Antirassismus’ und ‘Diskriminierung‘ geben, welches antirassistische Fachdidaktiken, sowie Quellen, wie die des ‚Instituts für diskriminierungsfreie Bildung‘ o.Ä. miteinbezieht